Thomas Lochschmidt

Auf Wanderungen mit meinen Eltern und später auch Bergtouren festigte sich früh ein thomas-lochschmidtintensiver Bezug zur mich umgebenden Landschaft. Ich lernte eindrucksvolle Naturräume der Erde kennen. Die berufliche Orientierung in diesen Bereich lag nahe und so führte mich eine gärtnerische Ausbildung mit Schwerpunkt in Botanik zu einigen Berufsjahren in Botanische Gärten, in Baumschulen und in den praktischen Naturschutz.

Später kam ich durch die Verbindung von Grün und der Begeisterung für das Felsklettern zur seilunterstützten Baumpflege. 2004 Abschluß zum Geprüften Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung. Im Anschluß begann meine Selbständigkeit in der Baumpflege. Das weitreichende parallele Engagement beim Naturschutzverein Grüne Liga Osterzgebirge e.V. (Link) begründete dabei die immer stärkerer Hinwendung zur Baumpflege in der faszinierenden Lebensvielfalt Streuobst. Von Anfang an lag mein Fokus auf stetiger Wissenserweiterung im Beruf durch Teilnahme an Schnittkursen, fachspezifischen Tagungen und Lehrgängen, über den Austausch mit anderen  Baumpflegern und durch eigene Experimente. Auf diesem Weg entstand auch der Kontakt zur Arbeitsgemeinschaft Obstgehölzpflege des Pomologen-Verein. Abschluß deren Ausbildung zum Zertifizierten Obstgehölzpfleger 2013.

Nach der 2 Jahre währenden Beteiligung an der Wiedereinrichtung einer Bio-Erwerbsobstanlage mit Orientierung Steinobst, widme ich mich seit 2015 nun wieder vollständig dem Obst in extensiveren Bereichen. Die Schwerpunkte liegen dabei in der zukunftsfähigen Etablierung von umfangreichen Obstpflanzungen (derzeit Pflege von ca. 1.400 Obstbäumen im jungen bis mittleren Alter in verschiedenen Projekten), Erhaltung regionaler alter Obstsorten unter dem Ansatz der mosaikartigen Erhaltung in der Landschaft und seit einiger Zeit verstärkt auch in der Ausbildung. Dresden mit seinen vielfältigen Natur- und Landlandschaftsräumen bildet dabei beruflich wie privat seit vielen Jahren einen schönen Lebensmittelpunkt.